Loading color scheme

Guten Tag, wir sind in diesem Schuljahr die Klasse 4a.

In unserer Klasse lernen derzeit 16 Mädchen und 11 Jungen.

Unser Klassenlehrer heißt Herr Lüneburg D, Ma, Sp).

In den anderen Fächern lernen wir mit Frau Bluhm (Eng), Frau Koppenhagen (Sa), Herrn Brien (Mu) oder Frau Henning (Ku).

 Frau Heinrich unterstützt die Lernarbeit einzelner Kinder als Schulbegleiterin.


 
Am 16.05. waren wir bei der Fahrradprüfung.

Zur Prüfung gehörte ein Theorietest sowie das Fahren durch einen Parcours vom ADAC und den Verkehrsgarten (unter den kritischen Augen der Polizisten).
Alle Kinder haben es geschafft und die Fahrradprüfung bestanden! 
Die Polizei ermittelte zum Abschluss die besten Fahrradfahrer*innen unserer Klasse.

Dabei wurden die Ergebnisse der Theorieprüfung und der Fahrt durch den Verkehrsgarten berücksichtigt: 
Platz 1 - Amelie
Platz 2 - Lilly

  
„Biber undercover“ Nacherzählung von Svea
 
Selma und Tobi sind Freunde.
Selma ist die Tochter der Direktorin und Tobi ist der Sohn des Hausmeisters. Beide gehen in eine Klasse.
Am Nachmittag spielten sie oft in der Schule.
Allerdings konnten sich die Eltern nicht leiden und verboten ihnen den Kontakt. An einem Nachmittag experimentierten die beiden Freunde im Chemieraum der Schule.
Plötzlich explodierte die chemische Mischung und der ausgestopfte Biber erwachte zum Leben. Er hieß Felix. Doch wo sollte er hin? Die Eltern durften nichts merken. Zuerst nahm Selma ihn mit nach Hause. Doch dann musste er zu Tobi, weil er das Zimmer von Selma verwüstet hatte. Tobi musste mit dem Biber die Nacht in der Badewanne verbringen. Auch bei ihm richtete Felix ein großes Chaos an.
Die Freunde versuchten die Herkunft des Bibers herauszufinden. In der Vitrine fanden sie einen Hinweis.
Nach der Schule wollten sie Felix zu seinem See bringen.
Sie erlebten eine aufregende Zugfahrt nach Bad Waldburg. Felix wurde im Rucksack versteckt. Zuerst verliefen sich die Drei und mussten dann die Nacht im Wald verbringen. Es war sehr unheimlich. Inzwischen machten sich auch die Eltern große Sorgen, weil die Kinder nicht nach Hause kamen.
Aber am nächsten Tag fand der Biber seinen See und seine Familie. Er lud die Kinder in die Biberburg ein.
Die Eltern fanden die Kinder am See.
Sie hatten sich besser kennengelernt und sich angefreundet. Gemeinsam machten sie ein Picknick und waren glücklich.
Danach ging es nach Hause.




 Svea1 

Man kann es kaum glauben, aber unsere Lilly hat es geschafft.


Ihre Geschichte, die sie in der Quarantänezeit begann und in den Winterferien vollendete, hat alle verzaubert.
Im vergangenen Jahr erhielt sie den Sonderpreis und dieses Jahr gewann sie den Hauptpreis unter den 7-9 Jährigen.
Am 03.April 20222 fand die Preisverleihung im großen Saal des Brandenburger Theaters statt.

Wir sind wirklich stolz auf dich-liebe Lilly!

Ihr könnt euch gerne die Geschichte ausdrucken, lesen und euch selbst einmal verzaubern lassen.